Spectre und Meltdown Sicherheitsleck

Info von ZEBRA bzgl. Spectre und Meltdown

Die CPU Sicherheitslücken Meltdown und Spectre betreffen sehr viele Prozessoren aufgrund ihrer Hardware-Architektur. Hauptsächlich betroffen ist wohl der Chiphersteller Intel, aber auch andere Hersteller wie AMD und Apple wohl sind betroffen.

Die Firma Mircosoft hat z.B. schon ein Analysetool bereit gestellt, mit der sowohl Server als auch Clients hinsichtlich dieser Schwachstelle geprüft werden können. Die entsprechende Anleitung findet man im Knowledge-Base-Artikel KB4073119.

Auch der Hersteller ZEBRA hat schon reagiert und eine entsprechende Informationsseite erstellt.

Beheben lassen sich diese Lücken vorerst lediglich über Änderungen an den Betriebssystemen wie z.B. Windows, macOS, Linux, Android und iOS sowie über Patches für einzelne Anwendungen wie etwa Firefox.

Daher ist es für Nutzer unabdingbar, dass sie ihre Betriebssysteme immer sofort mit den neuesten Updates versorgen und auch ihre Anwendungen wie z.B. die Browser so schnell wie möglich aktualisieren.

Ein gute Übersicht vieler betroffener Hersteller und auch Provider für Clouddienste wie z.B. Amazon und Co. und deren Informationen findet man bei Heise.